BarCamp Bürgerjournalismus in Malente

Von | 18. April 2012

Am 17. - 18. Mai 2012 fin­det in Bad Malente das erste BarCamp Bürgerjournalismus statt. Eingeladen sind Alle, die sind pri­vat oder beruf­lich in ihrem Blog mit kom­mu­na­ler oder regio­na­ler Politik, Wirtschaft oder Kultur beschäf­ti­gen und sich gerne mit Anderen aus die­sem Bereich aus­tau­schen woll­ten. Was kön­nen Profis und Laien von­ein­an­der lernen?

Was ist ein BarCamp?

Ein BarCamp ist eine Veranstaltung rund um die Themen: Computer, Internet und Web 2.0. Das BarCamp in Bad Malente hat den Schwerpunkt Bürgerjournalismus. Es sind die Teilnehmenden selbst, die den Veranstaltungsrahmen pla­nen (Termin– und Raumsuche und so wei­ter), die Organisation des Camps über­neh­men (indem sie unter ande­rem für ein attrak­ti­ves Rahmenprogramm am Abend sor­gen :-)) und durch eigene Session-​​Angebote für das inter­es­sante Programm des Camps ver­ant­wort­lich sind. Das BarCamp kann nur abbil­den, was die Teilnehmenden einbringen.

Wozu ein BarCamp Bürgerjournalismus?

Bürgerjournalismus ist in aller Munde: Da gibt es enga­gierte Bloggerinnen und Blogger, die sich tief in die Kommunalpolitik ein­ar­bei­ten und die Entwicklungen online Begleiten – und auf der ande­ren Seite die BILD-​​Leserreporter.

  • Welchen Wert hat Bürgerjournalismus?
  • Welche Standards muss auch er einhalten?
  • Wie kann man sich als Bürgerjournalist finanzieren?
  • Welche Widerstände gibt es und wie über­win­det man sie?

Diese und viele andere Themen sol­len beim BarCamp Bürgerjournalismus in Bad Malente.

Anmeldung + Kosten

Das BarCamp ver­spricht ein inten­si­ves Wochenende zu wer­den, da wir nicht nur in der Gustav-​​Heinemann-​​Bildungsstätte direkt am Kellersee tagen son­dern dort auch gril­len, fei­ern und über­nach­ten können.

Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer zah­len ein­ma­lig 39,- Euro für 2 Über­nach­tun­gen, Essen und Trinken.

Bitte melde Dich auf der Mixxt-​​Seite oder direkt bei der Heinemann-​​Bildungsstätte an.

Sponsoren

Gesponsert wird das Bürgerjournalismus BarCamp von

Unterstützt wird das BarCamp von

Außerdem über­nimmt die Gustav-​​Heinemann-​​Bildungsstätte einen gro­ßen Teil der Organisation vor Ort.

Teilnehmer

Unter den Namen der bis­her ange­mel­de­ten Teilnehmerinnen und –teil­neh­mern fin­den sich auch Namen, die man schon ein­mal im Landesblog las: Knud Andresen, André Jagusch, Thomas Lange, Alexander Ruoff, Sebastian Schack, Steffen Voß, Swen Wacker.

Links

Redaktioneller Hinweis: Dieser Artikel erschien ursprüng­lich in Steffen Voß‘ Blog Kaffeeringe. Danke für die Zusage, ihn auch hier ver­öf­fent­li­chen zu kön­nen. Der Hinweis auf die Teilnehmer ist neu hinzugekommen.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *