Nordlinks vom 4. Juli 2016

Von | 4. Juli 2016

By: Torsten Maue - CC BY 2.0

Von bedrohten Politikern, dem Tatort Darknet und teuren Wasserstraßen. Das und mehr ist in den heutigen Nordlinks zu lesen.

  • Umfrage im Landtag: So werden Politiker im Internet beleidigt
    Pöbeleien, Beschimpfungen bis hin zu Drohungen – das gehört für viele Mitglieder des Schleswig-Holsteinischen Landtags zum Alltag.
  • «Ferien» vom Ich – Detlev Buck im Regiedebüt seiner Tochter
    Vivi braucht dringend Ferien. Das meint zumindest ihr Vater. Kurzerhand verfrachtet er die völlig erschöpfte, angehende Staatsanwältin Vivi zur Entschleunigung auf eine Nordsee-Insel. Das hat ungeahnte Folgen.
  • Neuer Kieler Tatort führt Borowski ins Darknet
    Düster und dunkel – so kennen Zuschauer den Tatort aus Kiel. Auch der neue Fall von Kommissar Borowski (Axel Milberg) und Sarah Brandt (Sibel Kekili) folgt dieser Krimi-Tradition, denn er führt die Ermittler von der Förde in die dunkelsten Bereiche des Internets, das sogenannte Darknet.
  • Heide kümmert sich um Mörder
    Vor elf Jahren nahm die politische Karriere von Heide Simonis ein abruptes Ende. Ein Abweichler verweigerte vier Mal seine Stimme für ihre Wiederwahl als Ministerpräsidentin. Als „Heide-Mörder“ ging der Unbekannte in die Geschichte ein. Nun zaubert Simonis gleich vier Morde aus dem Hut – in ihrem ersten Krimi.
  • Maut für Freizeitkapitäne geplant
    Bundesverkehrsminister Alexander Doberindt (CSU) will künftig auch Freizeitkapitäne an den Kosten für die Instandsetzung deutscher Wasserstraßen beteiligen. Sie sollen eine Art Maut bezahlen. Der Grund steht im neuen Wassertourismus-Konzept des Bundesverkehrsministeriums: Viele Wasserstraßen in Deutschland sind schlecht in Schuss.

Nordlinks sam­melt den Tag über all das ein, was im E-Mail- Postfach, RSS-Feed oder irgendwo im Web kurz auf­blitzte, eigent­lich erwäh­nens­wert erschien – aber dann doch lie­gen­blieb, weil es zum Artikel inhalt­lich oder zeit­lich nicht langte, weil nur ein (ver­meint­li­cher) Nebenaspekt inter­es­sant erschien, weil … und ver­öf­fent­licht es am Abend. Unter der E-Mail- Adresse nordlinks[at]landesblog.de könnt ihr uns Vorschläge oder Hinweise zuschicken.

Von:

Melanie Richter lebt seit mehr als 20 Jahren in Kiel, ist parteilos, seit 2010 Mitglied im Verein für Neue Medien Kiel e.V. und arbeitet in einer Kieler Gemeinschaftsschule.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.