Nordlinks vom 03.08.2016

Von | 3. August 2016
Ein ausgestopfter Wolf.

Von diesem Exemplar geht gewiss keine Gefahr mehr aus. Foto: Daniela Mett

Wolf, Wacken, Wasser. Das und mehr ist in den heutigen Nordlinks zu lesen.

  • Wolf in Bokholt-Hanredder gesichtet
    Zwar gibt es noch immer keinen Nachweis eines dauerhaft in SH lebenden Wolfs, dafür aber seit heute die 29. offiziell bestätigte Sichtung, nämlich im Pinneberger Bokholt-Hanredder. Mehr zu dem Thema hier und hier.
  • Wacken Open Air
    Heute beginnt das größte Musikereignis im Kreis Steinburg. Einmal im Jahr schaut die ganze Metallindustrie auf das beschauliche Örtchen Wacken, das für ein paar Tage dann statt 1.840 plötzlich ca. 71.840 Menschen beherbergt.
    wacken
    //
  • Was ist los beim Sylter Autozuganbieter RDC?
    Weil zu regulatorischen auch technische Verzögerungen gekommen sind, startet RDC doch nicht zur Hochsaison diesen Sommer mit seinem Angebot auf der lukrativen Syltstrecke. Die RDC zustehenden Touren wird die Bahn übernehmen.
  • Allergiker-Heu von der Hallig für Pferde
    Allergiker-Agrarier (wie es bei Inka Bause heißen würde…) Nommen Kruse hat einen Verkaufshit gelandet mit Hallig-Heu von Nordstrandischmoor. Weil die Flächen häufig überspült würden, sei kaum Staub im Heu enthalten, was Pferden mit Atemwegserkrankungen entgegenkäme.
  • Keime im Trinkwasser von Neumünster
    Die Stadtwerke Neumünster raten, das Leitungswasser abzukochen. Bei einer Routineüberprüfung seien coliforme Keime in leicht erhöhter Konzentration nachgewiesen worden.

Nordlinks sam­melt den Tag über all das ein, was im E-Mail- Postfach, RSS-Feed oder irgendwo im Web kurz auf­blitzte, eigent­lich erwäh­nens­wert erschien – aber dann doch lie­gen­blieb, weil es zum Artikel inhalt­lich oder zeit­lich nicht langte, weil nur ein (ver­meint­li­cher) Nebenaspekt inter­es­sant erschien, weil … und ver­öf­fent­licht es am Abend. Unter der E-Mail- Adresse nordlinks[at]landesblog.de könnt ihr uns Vorschläge oder Hinweise zuschicken.

 

Philipp Neuenfeldt
Von:

Philipp Neuenfeldt hat in Kiel Philosophie mit den Nebenfächern Psychologie und Pädagogik studiert. Er ist Associate in einer Berliner Public Affairs Beratung und berät Unternehmen in der politischen Kommunikation. Philipp ist Liberaler im Herzen, Schleswig-Holsteiner im Reisepass und Vater zweier Kieler Sprotten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.