Der wilde Norden – Kommentar zur Neufassung des LNatSchG

Schleswig-Holstein soll wilder werden. Anfang 2016 will der Landtag über eine Neufassung des Landesnaturschutzgesetzes abstimmen. Beim 21. Naturschutztag in Rendsburg erklärte Umweltminister Robert Habeck: „Wenn wir Akzeptanz für mehr Wildnis in Schleswig-Holstein erreichen wollen, müssen wir die Menschen einbinden. Sie müssen Wildnis als etwas Faszinierendes hautnah erleben können“. Das klang nach mehr Freiheit.

Eine wilde Idee!? Debatte um das Landesnaturschutzgesetz

Es nützt nichts, wenn ich mir alles anhöre und mich danach oben auf den Kipper stelle und den Landwirten, den Jägern, den Fischern und den Waldbesitzern als Agrarphilosoph die Welt erkläre, wie sie ist, und sage, ich habe am Ende recht. – Hauke Göttsch, CDU-Landtagsfraktion Bei kaum einem Gesetzentwurf schlagen im politischen Schleswig-Holstein die Wellen […]

Status Quo: Der Wolf in Schleswig-Holstein

Der Wolf ist zurück in Schleswig-Holstein. Das ist erstmal nichts Neues. Seit 2009 gibt es in Schleswig-Holstein auch extra ein „Wolfsmanagement“, also eine vom Umweltministerium SH (MELUR) beaufsichtigte Einrichtung, die sich mit den durch Wölfen verursachten Schäden beschäftigt, über die Tiere aufklärt und die gemeldeten Sichtungen erfasst und bewertet. Doch in den vergangenen sechs Jahren hat sich die Situation geändert: Es gibt inzwischen weitaus mehr nachgewiesene Wölfe im Land und es werden weitaus mehr gerissene Tiere gemeldet. Da bei jedem Wolfs-Verdacht erst eine tierärztliche Untersuchung des gerissenen Tieres gemacht werden muss, ist die Belastung der ehrenamtlichen „Wolfsbetreuer“ deftig angestiegen.

Homo homini lupus

Wir sehen ihn als Zeitungsaufmacher mit gefletschten Zähnen und als Kuscheltier für die Kleinen. Kaum ein Thema mit Wildtieren hat in letzter Zeit für so anhaltend viel Gesprächsstoff gesorgt, wie die seit 2007 im Land gesichteten Wölfe. Dass es seit einigen Jahren wieder Wölfe in Schleswig-Holstein gibt, bewegt die Bürgerinnen und Bürger. Und es formiert […]