Tag Archives: Ekkehard Klug

Ausgaben für Kultur im Landeshaushalt: vergleichsweise kompliziert

Dirk Mirow, Kanzler (Verwaltungsleiter) der Muthesius-Kunsthochschule in Kiel, hat gestern in einem Kommentar zu Martin Lätzels Artikel Es ist kompliziert darauf hingewiesen, dass der Anteil der Kulturausgaben am Landeshaushalt 0,3 Prozent betrage, Schleswig-Holstein sei damit Schlusslicht in Deutschland. Die Zahl hatte der Vorsitzende des Landeskulturverbandes, Rolf Teucher, jüngst im Deutschlandradio ebenfalls benutzt: Im Jahr 2000 […]

Gedenkstätten in Schleswig-Holstein – Förderung tut Not

Sich kollektiv, also: gemeinsam, zu erinnern, verbindet. Ein sehr einprägsamer Weg, ein kollektives Gedächtnis zu begründen und zu fördern, ist das Gespräch, das kommunikative Gedächtnis. Für viele, insbesondere jüngere Menschen öffnet das erzählte Leben einen einprägsamen Zugang zu einem Thema. In der Didaktik, im Geschichtsunterricht zum Beispiel, sind deshalb Zeitzeugen ein wichtiger Bestandteil des Unterrichts. […]

„Bildung ist Lebenschance“ – Das Klugpapier zum download

Bildungsminister Dr. Ekkehard Klug hat am 25. Januar 2012 an die Mitglieder des Koalitionsausschusses ein Papier, das die Überschrift „Bildung ist Lebenschance“ trägt, versandt. Er kam damit einem Auftrag aus den Beratungen des Koalitionsausschusses am 12. Dezember 2011 nach, nach dem er „Vorschläge zur Verbesserung der Bildungsqualität“ ausarbeiten sollte. Er verstand den Auftrag so, dass […]

Kürzung von Lehrerstellen – eine scheinbar unendliche Geschichte

„Warum macht er so?“, würde der eine oder andere Schüler fragen, wenn er das Hin und Her um die Lehrerstellenkürzungen verfolgen würde, die Bildungsminister Dr. Ekkehard Klug (FDP) in immer kürzeren Abständen auslöst. Wir berichteten darüber, dass Herr Dr. Klug auf einmal 300 Lehrerstellen weniger als geplant kürzen wolle. Das war im Dezember 2011. Nun schreiben […]

Schnüffelsoftware in Schulen liegt auf Eis

Die Pressestelle der Kultusministerkonferenz hat heute mitgeteilt, dass die auch als „Schultrojaner“ bezeichnete Schnüffelsoftware, (im Landesblog hatten wir hier und hier darüber berichtet) vorerst nicht eingesetzt werden wird. Das habe ich eben im Blog Netzpolitik, das seinerzeit auch die Lawine ins Rollen gebracht hatte, erfahren. In Berlin haben sich heute (21. Dezember 2011) Vertreterinnen und Vertreter […]