Sei dabei! Anmeldung für das 4. Kieler BarCamp läuft

Von | 13. Juni 2013
flickr.com / paperboon

flickr.com /​ paper­boon

Die Zeit ver­geht wie im Flug und bald ist schon das vier­te BarCamp im Wissenschaftszentrum Kiel. Seit ges­tern kann man sich anmel­den und die Liste der Reservierungen füll­te sich schnell, denn vie­le Besucher der letz­ten BarCamps hat­ten sich den 16. und 17. August 2013 schon längst vor­ge­merkt. Doch es ist nicht zu spät, sich anzu­mel­den, denn es sind immer noch Plätze frei. Aber war­um soll­te man sich über­haupt für ein BarCamp anmel­den, wenn man nicht schon in den letz­ten Jahren da war?

Das Besondere an einem BarCamp ist die dort herr­schen­de unge­zwun­ge­ne Atmosphäre und die Vielfalt an Themen um die es geht. Jeder Besucher hat die Möglichkeit, sich aktiv ein­zu­brin­gen und kann sei­ne eige­nen Akzente set­zen. Die Teilnahme am BarCamp ist kos­ten­los, denn die Organisatoren des BarCamps sor­gen mit Hilfe von Sponsoren für Räume, Internet und Catering, alles ande­re kommt von den Besuchern. Nach einer Begrüßung aller Teilnehmer ver­stän­digt man sich dar­über, wer aus der Runde eine halb­stün­di­ge Session zu einem selbst gewähl­ten Thema abhal­ten möch­te. Als Organisationsform kann das ein Workshop, eine Vortrag oder eine Diskussion sein. Thematisch herrscht Vielfalt, denn auf dem Kieler BarCamp tref­fen sich nicht nur Technikenthusiasten, son­dern auch Menschen aus Kultur, Bildung und ver­schie­de­nen Kreativbereichen, die Lust auf Austausch, Wissenszugewinn und netz­wer­ken haben. Sind dann die Sessions bekannt gemacht wor­den, wer­den die­se in ein Zeittableau gebracht, so dass sich immer eine hal­be Stunde Session mit einer hal­ben Stunde Pause abwech­selt. Den Sessions wer­den je nach Gruppengröße und Technikgebrauch ver­schie­de­ne Räumlichkeiten im Wissenschaftszentrum zuge­ord­net. Und dann kann es los gehen. Nicht immer ist zu jedem Zeitslot eine Session mit einem Thema aus dem eige­nen Interessenbereich dabei, doch dann wird es meist rich­tig inter­es­sant. Entweder ver­län­gert man dann die Pause und klönt mit ande­ren Sessionlosen oder man setzt sich in eine Session zu einem Thema von dem man abso­lut kei­ne Ahnung hat, denn auch das kann sehr anre­gend sein.

Um all das zu orga­ni­sie­ren, sind Sponsoren nötig. In den letz­ten drei Jahren haben sich vie­le grö­ße­re und klei­ne­re Firmen als Sponsoren gefun­den und die Idee des Kieler BarCamps tat­kräf­tig unter­stützt. Wer in die­sem Jahr noch unter­stüt­zen möch­te, kann sich selbst als Sponsor mel­den.

Von:

Melanie Richter lebt seit mehr als 20 Jahren in Kiel, ist parteilos, seit 2010 Mitglied im Verein für Neue Medien Kiel e.V. und arbeitet in einer Kieler Gemeinschaftsschule.

Ein Gedanke zu “Sei dabei! Anmeldung für das 4. Kieler BarCamp läuft”:

  1. Pingback: Ergebnisse der Woche ab dem 2013-06-07 | Iron Blogger Kiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.