Clever: Wege mit Zukunft

Von | 1. Oktober 2014

Foto: Jan Petersen - CC BY NC ND

Unter dem Motto „Clever: Wege mit Zukunft” wur­de heu­te nach­mit­tag die Kooperation zwi­schen den Kieler Gemeinschaftsschulen ohne eige­ne Oberstufe und den drei Regionalen Bildungszentren (RBZ) besie­gelt. Eingeladen waren dazu die rund 600 Lehrkräfte der Gemeinschaftsschulen, deren Schulleitungen sowie Bildungsministerin Britta Ernst und Oberbürgermeister Ulf Kämpfer.

Neben der fei­er­li­chen Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zwi­schen den Gemeinschaftsschulen und den Regionalen Bildungszentren stan­den jede Menge Informationen für den Ablauf des Profilwahlverfahrens und eine Vorstellung der 20 ver­schie­de­nen Profile auf dem Programm, damit die Lehrkräfte ihre Schüler künf­tig opti­mal bera­ten kön­nen. Die Regionalen Berufsbildungszentren fun­gie­ren damit als Oberstufen für die Kieler Gemeinschaftsschulen und bil­den so neben den Gymnasien und Gemeinschaftsschulen mit eige­ner Oberstufe in Schleswig-Holstein die drit­te Säule auf dem Weg zum Abitur.

Die drei Regionalen Bildungszentren haben die Schwerpunkte Wirtschaft, Technik und Soziales, Ernährung und Bau. Dementsprechend viel­fäl­tig sind die Profile, aus denen die künf­ti­gen Abgänger mit einem mitt­le­ren Schulabschluss wäh­len kön­nen. Mit dabei sind Profile wie mari­ti­me Technik, Elektromobilität, Wirtschaft und Kultur, Wirtschaft und Meer, Bautechnik und Pädagogik, um nur eini­ge zu nen­nen. Ausführlichere Informationen über alle Profile fin­det man auf den Webseiten der jewei­li­gen Regionalen Bildungszentren.

In ihren Ansprachen beton­ten Britta Ernst und Ulf Kämpfer, dass die­se Kooperation ein wich­ti­ger Mosaikstein für die Vielfalt und Qualität der beruf­li­chen Bildung auf der einen Seite und eben­so wich­tig für mehr Bildungsgerechtigkeit ande­rer­seits ist, da sich so neue Wege für die­je­ni­gen eröff­nen, die weni­ger gute Startchancen auf ihrem Bildungsweg hat­ten. Ebenso wich­tig ist die Vielfalt der Profile und die sich dar­aus erge­ben­den Berufswege im Hinblick auf den fort­schrei­ten­den Fachkräftemangel.

Im Rahmen der Oberstufenkooperation der Gemeinschaftsschulen mit den Regionalen Bildungszentren ent­steht zur­zeit eine Internetpräsenz, die ab dem Frühjahr 2015 umfang­reich über Anschlüsse und Abschlüsse infor­mie­ren wird.

Von:

Melanie Richter lebt seit mehr als 20 Jahren in Kiel, ist parteilos, seit 2010 Mitglied im Verein für Neue Medien Kiel e.V. und arbeitet in einer Kieler Gemeinschaftsschule.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.