Wie fahrradfreundlich ist Deine Stadt?

Von | 20. November 2014
Fahrradparkplatz

Fahrräder in Massenhaltung - ist das artgerecht? | Foto: felixtriller.de - CC BY 2.0

Macht in Deiner Stadt das Radfahren Spaß? Das fragt in die­sem Jahr wie­der der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC). Mitmachen kön­nen alle, die gele­gent­lich oder regel­mä­ßig mit dem Fahrrad fah­ren: Sei es mit dem Kind auf dem Weg zur Kita, auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule oder an die Uni, zum Einkaufen, zum Kaffeeklatsch, zum Sport oder bei der Wochenendtour. Zum sechs­ten Mal führt der ADFC die­sen Test durch — 2012 haben über 80.000 Bürgerinnen und Bürger an der Befragung teil­ge­nom­men.

Beim letz­ten Test 2012 ist Kiel bun­des­weit auf Platz 4 und Spitzenreiter in Schleswig-Holstein gewe­sen. Auf Platz 25 lag Lübeck. Im lan­des­wei­ten Vergleich folg­ten dann die klei­ne­ren Städte: Kellinghusen, Gettorf und Eckernförde.

Viele Kommunen sind in den letz­ten Jahren fahr­rad­freund­li­cher gewor­den, meint ADFC-Bundesgeschäftsführer Burkhard Stork: „Das Fahrrad boomt als moder­nes urba­nes Verkehrsmittel. Viele Städte haben sich in den ver­gan­ge­nen Jahren auf den Weg gemacht, fahr­rad­freund­li­cher und dadurch lebens­wer­ter zu wer­den. Wir sind gespannt, wo das Engagement pro Rad bereits Früchte trägt und bei den Bürgerinnen und Bürgern für gute Stimmung sorgt – und wo nicht.”

Noch bis zum 30. November sam­melt der ADFC Antworten.

Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.