Nordlinks für den 1. Februar 2016

Von | 1. Februar 2016

Nordlinks | Foto: Steffen Voß

Von neu­en Fähren, einem Buch zur Bank und toten Pottwalen. Das und mehr ist in den heu­ti­gen Nordlinks zu lesen.

  1. Drei neue Fähren am Nord-Ostsee-Kanal
    Der Bund plant drei neue 45-Tonnen-Fähren für den Nord-Ostsee-Kanal (NOK) anzu­schaf­fen. Die vor­aus­sicht­li­chen Kosten dafür wer­den laut Berechnungen 14,5 Millionen Euro betra­gen. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung (18/​7332) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/​Die Grünen (18/​7215) her­vor. Die Fähren sol­len an ver­schie­de­nen Übergängen des NOK ein­ge­setzt wer­den, heißt es wei­ter. Es sei vor­ge­se­hen, mit­tel- bis lang­fris­tig die gesam­te Fährflotte am NOK zu erneu­ern.
  2. Debatte in Neumünster: Wie viel Kapitalismus ver­trägt die Landwirtschaft?
    Der Preisverfall bedroht vie­le Bauern in der Existenz. Minister Habeck sieht in immer mehr Masse kei­ne Perspektive. Er setzt auf exten­si­ve­re Produktion und Umstieg auf Dienstleistungen.
  3. Neues Buch: HSH Nordbank hat die Erwartungen in kei­ner Phase erfüllt
    Prof. Norbert Dieckmann von der pri­va­ten Hamburger EBC Hochschule hat die Geschichte der HSH Nordbank nach­ge­zeich­net, von der Fusion der bei­den Landesbanken in Hamburg und Schleswig-Holstein im Jahr 2003 bis in die Gegenwart. Eine Geschichte vol­ler Skandale und Pannen, Fast-Pleiten und unfass­ba­rer Fehler.
  4. Acht Pottwale vor Dithmarschen gestran­det
    Vor der Nordseeküste sind wie­der meh­re­re tote Pottwale ent­deckt wor­den. Gleich acht jun­ge Bullen ver­en­de­ten im Wattenmeer vor Dithmarschen. Die Tiere sind zwi­schen neun und zwölf Meter lang und stran­de­ten am Wochenende rund zwei Kilometer vor dem Deich des Kaiser-Wilhelm-Koogs.

Nordlinks sam­melt den Tag über all das ein, was im E-​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​Mail-​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​ ​​​ Postfach, RSS-​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​Feed oder irgend­wo im Web kurz auf­blitzte, eigent­lich erwäh­nens­wert erschien – aber dann doch lie­gen­blieb, weil es zum Artikel inhalt­lich oder zeit­lich nicht lang­te, weil nur ein (ver­meint­li­cher) Nebenaspekt inter­es­sant erschien, weil … und ver­öf­fent­licht es am Abend. Unter der E-​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​Mail-​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​ ​​​ Adresse nordlinks[at]landesblog.de könnt ihr uns Vorschläge oder Hinweise zuschi­cken.

Von:

Melanie Richter lebt seit mehr als 20 Jahren in Kiel, ist parteilos, seit 2010 Mitglied im Verein für Neue Medien Kiel e.V. und arbeitet in einer Kieler Gemeinschaftsschule.

Ein Gedanke zu “Nordlinks für den 1. Februar 2016”:

  1. Pingback: Zusammenfassung der Woche ab 01.02.2016 | Iron Blogger Kiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.