Nordlinks vom 20.07.2016

Von | 20. Juli 2016

Von erfolg­rei­chen Forschern, fau­len Krediten und Flaute auf der Falckenstein. Das und mehr ist in den heu­ti­gen Nordlinks zu lesen.

  • Kampf gegen das Zika-Virus: Durchbruch in Lübeck?
    Forschern vom Institut für Biochemie der Lübecker Universität ist es offen­bar gelun­gen, die Grundlagen für einen mög­li­chen Impfstoff zu legen, nach­dem sie die Enzymstruktur des Erregers ent­schlüs­selt haben.
  • 193 Schuldner für Schleswig-Holstein
    „Für die meis­ten Schiffe gibt es aus Sicht der Wirtschaftsprüfer eine posi­ti­ve Fortführungsprognose“, sag­te Finanzministerin Monika Heinold (GRÜNE) und ver­tei­dig­te den umstrit­te­nen Kauf fau­ler Schiffskredite aus 590 Verträgen mit 193 Kreditnehmern.
  • Der ver­bo­te­ne Tunneltrip und sei­ne Folgen
    Unbekannte waren mit dem Auto durch die Absperrung und durch die im Bau befind­li­che und des­halb gesperr­te Oströhre gefah­ren. Das Video davon hat­ten sie ins Netz gestellt — zu sehen ist eine intak­te Röhre, denn bis zur Freigabe fehlt nur noch das TÜV-Siegel.
  • Flaute auf der „Falckenstein”
    Nach dem Totalschaden der Schwebefähre setzt alter­na­tiv ein Schlepper Fußgänger über den NOK — offen­bar ist die­se Verbindung aber kaum so attrak­tiv wie die vor­he­ri­ge: Nur 225 Personen haben ihn am ers­ten Diensttag in Anspruch genom­men — bei Einsatzkosten von 2.400 Euro am Tag.
  • Wie Bussard Sally für Sicherheit am Hamburger Airport sorgt
    Bildreiches Stück über den Falkner am Hamburger Flughafen.

Nordlinks sam­melt den Tag über all das ein, was im E-Mail- Postfach, RSS-Feed oder irgend­wo im Web kurz auf­blitzte, eigent­lich erwäh­nens­wert erschien – aber dann doch lie­gen­blieb, weil es zum Artikel inhalt­lich oder zeit­lich nicht lang­te, weil nur ein (ver­meint­li­cher) Nebenaspekt inter­es­sant erschien, weil … und ver­öf­fent­licht es am Abend. Unter der E-Mail- Adresse nordlinks[at]landesblog.de könnt ihr uns Vorschläge oder Hinweise zuschi­cken.

Photo credit: storebuk­ke­bru­se via VisualHunt.com unter CC BY

Philipp Neuenfeldt
Von:

Philipp leitet seit Anfang 2018 das Ministerbüro im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus Schleswig-Holstein. Der gebürtige Schleswig-Holsteiner war zuvor Leiter des Online-Wahlkampfs des FDP-Landesverbandes zur Bundestagswahl und sechs Jahre für eine politische Kommunikationsberatung tätig, zuletzt als Associate Director. Zuvor hat er als Forenleiter Veranstaltungen für die Friedrich-Naumann-Stiftung konzipiert, organisiert und moderiert. Philipp hat sein Studium an der CAU Kiel mit einem Magister in Lesen-Denken-Schreiben abgeschlossen und ist stolzer Vater zweier Kieler Sprotten und Altenholzer Neubürger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.