Barcamps 2012 in Schleswig-​​Holstein

Von | 22. Dezember 2011

Auf einem Kongress war bestimmt schon mal jeder. Auf einem BarCamp wohl noch nicht. Das sollte man spä­tes­tens 2012 ändern. Hier ein Über­blick über die Barcamps 2012 in Schleswig-​​Holstein, von denen ich schon weiß.

Ein Barcamp ist keine Veranstaltung, für die man ein inter­net­fä­hi­ges Handy, einen Twitter-​​Account oder irgend­eine beson­dere Nähe zum Internet braucht. Ein Barcamp ist für jeden span­nend, der nicht nur Vorträge hören will son­dern auch die ande­ren Besucher ken­nen­ler­nen möchte. Barcamps sind da ehr­li­cher als Kongresse: Dass die Pausen zwi­schen den Vorträgen manch­mal wich­ti­ger sind als die Vorträge gehört zum Konzept. Noch ein Unterschied: Kongresse kos­ten in der Regel viel Eintritt, Barcamps in der Regel nicht.

Das erste BarCamp fand 2005 in Kalifornien statt. Mittlerweile hat sich die in der gan­zen Welt eta­bliert. Charakteristisch für ein Barcamp ist der aktive Part der Teilnehmer. Ob diese eine Diskussion anre­gen, einen Vortrag hal­ten oder viel­leicht sogar eine eigene Session lei­ten, liegt allein an ihnen. 

Die Themenbreite ist groß: Manche Barcamps haben einen ganz klar defi­nier­ten Schwerpunkt. Andere sind, durch eine sehr bewusste Entscheidung, sehr breit ange­legt. Dann reicht die Themenpalette von Unternehmensgründungen, über Fragen der gesell­schaft­li­cher Partizipation oder juris­ti­schen Aspekte im Umfeld des Internets oder E-​​Learning bis zu aktu­el­len Problemen in sozia­len Netzwerken wie Facebook und Twitter oder zukünf­tige Inhalte bestimm­ter Webstandards

Den Ablauf der ein­zel­nen Themen (Sessions) bestim­men die Teilnehmer selbst: Sie plat­zie­ren ihren Beitrag auf einem Tagesablauf-​​Gitter. Jeder Besucher ist herz­lich auf­ge­for­dert, sich auf sein Lieblingsthema vor­zu­be­rei­ten und die ande­ren an sei­ner Leidenschaft – oder auch sei­ner kri­ti­schen Sicht – teil­ha­ben zu lassen.

Nachfolgend eine Liste der Barcamps in Schleswig-​​Holstein, von denen ich erfah­ren habe. Wer wei­tere kennt – oder ähn­lich kon­zi­pierte Veranstaltungen – den bitte ich um einen Hinweis in den Kommentaren. Einen Über­blick über alle Barcamps in Deutschland  bekommt man auf die­ser Seite oder auf die­ser Seite oder in die­sem Kalender

 

Barcamp Westküste

 

 

 

Barcamp „Kultur krea­tiv finanzieren“

 

  • Schwerpunktthema: Kulturfinanzierung
  • Datum: 28. März 2012
  • Ort: Rendsburg, Nordkolleg
  • Webseite http://www.kulturwirtschaft-nord.de/seminare/barcamp.html
    Das halb­tä­gige Barcamp lädt dazu ein, Kulturkonzepte und Finanzierungsmodelle vor­zu­stel­len, zu erfra­gen, zu dis­ku­tie­ren und sich gemein­sam auf die Suche nach inno­va­ti­ven Lösungsmodellen zu machen. Mehr Infos fol­gen im Januar 2012.

 

 

Barcamp „Dialog: KulturWirtschaft“ 

  • Schwerpunktthema: Kultur– und Kreativwirtschaft
  • Datum: 10. und 11. Mai 2012
  • Ort: Rendsburg, Nordkolleg
  • Webseite http://www.kulturwirtschaft-nord.de/seminare/barcamp.html
    Das zwei­tä­gige Barcamp bie­tet eine Plattform für Kreative, Suchende und Wissende, die sich für inno­va­tive Kooperationen zwi­schen Kultur, Wirtschaft und Kreativwirtschaft inter­es­sie­ren und gemein­sam Schnittstellen und Potentiale aus­lo­ten wol­len. Im Fokus steht dabei das gemein­same Schaffen einer Wir-​​Gesellschaft. Mehr Infos fol­gen im Januar 2012.

 

 

Barcamp Bürgerjournalismus

 

 

 

 

Barcamp Kiel

 

 

Von:

Swen Wacker, 49, im Herzen Kieler, wohnt in Lüneburg, arbeitet in Hamburg.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *