Category Archives: Arbeitsmarkt

Wir verdienen unterdurchschnittlich…

28,24 Euro kos­te­te eine Stunde Arbeit in Schleswig-Holstein im Durchschnitt im Jahr 2012. Das Bundesland liegt damit 12 Prozent unter dem Durchschnitt der Westbundesländer. Im Gesamtvergleich liegt Schleswig-Holstein immer noch 8 Prozent unter dem Durchschnitt. Das hat das Statistikamt Nord bekannt gege­ben.

Rien ne va plus - Nichts geht mehr

Nach dem Schleswig-Holsteinischen Glücksspielgesetz steht es momen­tan sie­ben Firmen (wie z.B. JAXX/​​mybet oder bwin) zu, Glücksspiele wie Sportwetten anzu­bie­ten. Weitere vier bis sechs wer­den wohl noch ver­ge­ben, so Innenminister Andreas Breitner. Denn so groß der poli­ti­sche Wille der jet­zi­gen Landesregierung ist, muss sie sich an bestehen­de Gesetze so lan­ge hal­ten, bis sie eine ande­re recht­li­che […]

Willkommen im Spielerparadies Schleswig-Holstein?

Der Alleingang des Landes unter der schwarz-gel­­ben Vorgängerregierung in der Regelung des Glücksspielmarkts war falsch und ein gol­de­ner Kniefall vor der mil­li­ar­den­schwe­ren Glücksspiellobby. Denn die zu ver­ge­ben­den Lizenzen glei­chen einer Gelddruckmaschine für die Anbieter, was das hohe Interesse und auch die jüngst erklär­te Klagebereitschaft der Anbieter gegen das Land erklärt.

Pro & Contra: Glücksspielstaatsvertrag

Die Rot-Grün-Blaue Landesregierung unter Torsten Albig hat sich am 24. Juli dafür aus­ge­spro­chen, die von der Vorgängerregierung ein­ge­führ­te Sonderregelung im Glücksspielgesetz abzu­schaf­fen und dem geän­der­ten Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV) der 15 ande­ren Bundesländer bei­zu­tre­ten. Der vor­he­ri­ge Alleingang der Carstensen-Regierung war in der Liberalisierung des Glücksspielmarktes ein Unikum, das zahl­rei­chen Sportwettenanbietern und Online-Casinos die Ansiedlung in Schleswig-Holstein erlaub­te.