Wahlhilfe-Tools zur Bundestagswahl 2017

Von | 17. September 2017

Copyright: Tim Reckmann / pixelio.de

Wahlprüfsteine gel­ten mitt­ler­wei­le als zu schwer­fäl­lig. Sie kos­ten Zeit, beim Erstellen wie in der spä­te­ren Nutzung. Einige Verbände machen sich den­noch die Mühe, ihre Forderungen in Thesen zusam­men zu fas­sen und den Parteien zur Beantwortung vor­zu­le­gen. Doch es wer­den weni­ger. In unse­rer Liste von zehn Tools fällt nur eines noch in die klas­si­sche Kategorie indi­rek­ter Wahlempfehlung. Abgelöst wer­den Wahlprüfsteine zuneh­mend von soge­nann­ten Wahlautomaten.

Prominentestes Beispiel ist der Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für poli­ti­sche Bildung zur Bundestagswahl. Dessen Thesen wer­den von jun­gen Menschen zwi­schen 18 und 26 Jahren erstellt. Nutzer kli­cken sich minu­ten­lang durch ver­schie­de­ne Themenbereiche und hin­ter­las­sen ihre Meinung durch Zustimmung oder Ablehnung. Am Schluss wirft der Automat die Übereinstimmung der eige­nen Einstellung mit den jewei­li­gen Programmen der bekann­tes­ten Parteien in Form eines Prozentwertes aus. Das dau­ert meist nicht lan­ge, wirkt bequem und führt nicht sel­ten zu eigen­wil­li­gen Ergebnissen, die mit der indi­vi­du­el­len Parteienpräferenz nicht viel gemein haben.

Das könn­te dar­an lie­gen, dass nicht über Parteiprogramme abge­stimmt wird, son­dern dass Politiker zur Bundestagswahl ste­hen — an der Spitze und als Mitglieder für künf­ti­ge Fraktionen im Bundestag. Erst- wie Zweitstimme berück­sich­tigt ansatz­wei­se aber bis­her nur das Wahl-Navi des Vox Pop Labs aus Toronto. Wer das ernst­haft nutzt, gibt viel von sich preis. Über das Tool von Google lässt sich flink her­aus­fin­den, wel­che Kandidaten im eige­nen Wahlkreis antre­ten. Anders als in der Übersicht des Bundeswahlleiters wirft uns Google gleich die Treffer sei­ner Suchanfrage zu den Personen sowie deren Parteien und dem dazu gehö­ren­den Wahlprogramm aus.

Die unten ste­hen­den Tools wur­den selbst getes­tet. Deren Auswahl erfolg­te nicht nach vor­ge­ge­be­nen Maßstäben son­dern purer Neugier. Keines taugt als Quelle, auf deren allei­ni­ger Basis eine Wahlentscheidung gefällt wer­den soll­te.

 

WahlthemaErstellt durchWas wird gebo­ten
FormatDauert ca.
DigitalesWikimedia12 Thesen, 5 Parteien ant­wor­tenDigital-O-Mat5 Min
DiverseDLF NovaPositionen von 6 Parteien, gebün­delt zu ThemenpaketenPodcast5 Min
EuropaJunge Europäische Förderalisten Sachsen17 Thesen, 12 Parteien ant­wor­tenEUromat10 Min
KandidatenGooglePLZ-Eingabe, pro Wahlkreis jeweils Erst- und Zweitstimme geglie­dertLinkliste1 Min
 DiverseBundeszentrale poli­ti­sche Bildung38 Thesen, 32 Parteien ant­wor­tenWahl-O-Mat >10 Min
 WohnenDeutscher Mieterbund20 Thesen mit Pro/​Contra von 5 ParteienMiet-O-Mat >5 Min
 SozialesDiakonie12 Thesen auf die 6 Parteien ant­wor­tenSozial-O-Mat >5 Min
 Afrika MisereorAusführliche Antworten von 3 ParteienWahlprüfsteine >15 Min
 Top Ten Vox Pop Labs30 Thesen auf die 6 Parteien ant­wor­ten + Kandidatencheck. Achtung: Abfrage zu PersonendatenWahl-Navi >10 Min
 DiverseMartin Scharm + Tom Theile42 Fragen aus gut 200 Abstimmungen im alten Bundestag DeinWal.de >10 Min

 

panama
Von:

das; Abk. f. Panorama (griech.). Unter diesem Namen postet Daniela Mett vermischte Nachrichten aus der bewohnten Welt Schleswig-Holsteins. Die ausgebildete Magazinjournalistin berichtet frei und unabhängig. Sie hat sich in 30 Berufsjahren spezialisiert auf Reportagen und Interviews - www.panama-sh.com.

Ein Gedanke zu “Wahlhilfe-Tools zur Bundestagswahl 2017”:

  1. panamapanama Post author

    Per Mail wies Martin Scharm auf einen Eingabefehler in der von mir erstell­ten Tabelle hin. Irrtümlich hat­te ich bei der Plattform DeinWal.de den fal­schen Urheber ange­ge­ben. Das ist mir sehr unan­ge­nehm. Die Angabe ist jetzt kor­ri­giert.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.