Tag Archives: Universität Kiel

I want my money back – Was schuldet uns die Wissenschaft?

Zwischen all den Nachrichten über volle Hörsäle, Wohnungsnot der Studenten, Bachelor-​​​​Master-​​​​Kritik, Finanzierungsproblemen und ande­rer Unbill ver­gisst man häu­fig, dass die Unis in Schleswig-​​​​Holstein auch manch­mal einen wirk­lich guten Job machen. Wenn sie inter­es­sante wis­sen­schaft­li­che Erkenntnisse lie­fern, bei­spiels­weise. Oder wenn sie zumin­dest die rich­ti­gen Fragen stel­len. Eine gute Gelegenheit, die Arbeit der Universitäten am eige­nen Leib zu erle­ben, fand am ver­gan­ge­nen Wochenende (26. und 27.10.12) in der Kieler Kunsthalle statt: Der Kongress „the end of sci­ence and beyond“, ver­an­stal­tet von der CAU Kiel. Eingeladen waren Wissenschaftler aus aller Welt, unter ande­rem aus England, Kanada und Italien.

Einmal emanzipieren reicht nicht!

Wo sind sie, die poli­tisch enga­gier­ten Mütter zwi­schen 25 und 40? Man sieht sie auf Elternabenden, im Schrevenpark, auf Kinderfesten, im Café und in Krabbelkursen. Man kann ihr Engagement eigent­lich deut­lich sehen und hören. Es scheint also nicht daran zu lie­gen, dass Frauen, ins­be­son­dere Mütter, weni­ger Interesse am gesell­schaft­li­chen Leben haben; viel­mehr rich­tet es sich oft eng an der Zukunft ihrer Kinder aus.

Durch die Woche mit dem Landesblog 9

Am Samstagnachmittag spiel­ten sowohl der HSV, dem Ralf Stegner anhängt, wie auch Arminia Bielefeld (Torsten Albig ist beken­nen­der Armine) jeweils unent­schie­den 1:1. Das war es für den Tag aber schon mit den Gemeinsamkeiten. Am Abend schlug der Kieler Oberbürgermeister dann den Fraktionsvorsitzenden der SPD in dem Auswahlspiel der SPD schon in der Auftaktrunde mit 57,2 Prozent zu 32,2 Prozent. Am Sonntag einig­ten sich die bei­den dann doch auf so eine Art Unentschieden: Der Vortagessieger beschränkt sich nicht auf den neuen Job als Torjäger der Landes-​​​​SPD son­dern wird auch in die Vereinsführung koop­tiert. Der bis­he­rige Mittelstürmer will sowohl Vereinspräsident blei­ben als auch wei­ter­hin die Kapitänsbinde tra­gen. Das Landesblog bleibt am Ball.